diese wundersame Welt

Dies & Das, Geschichten aus dem Mamaalltag, Träumereien und Rezepte

People will forget what you said, people will forget what you did. But people will never forget how you made them feel – Maya Angelou

Wollte ich doch immer diese wunderbare Mutter sein, geduldig und warm und weise und liebevoll… die Wahrheit ist… wir sind alle nur Menschen.  Und machen Fehler.

Ich glaube aber, aus tiefstem Herzen, dass Freundlichkeit, Liebenswürdigkeit und Güte zu Hause entsteht und mir ist wichtig, dass in meinem Haus dieser Grundton aus Frieden, Wärme und Geduld klingt.

„Kinder finden die Knöpfe“, sagt man. Das stimmt. Aber sie finden nicht nur unsere Knöpfe, sie finden auch unsere Ecken und Kanten und legen diese manchmal erst frei. Gleichzeitig sind sie aber, glücklicherweise, wie jenes wundersame Schmiergelpapier, welches uns sanfter und reifer machen kann.

Ich will hier nicht unnötige „Ratschläge“ geben oder sonst was in der Art. 

Ich lerne. Und übe. Jeden Tag. Ich bin weder Expertin, noch folge ich einer spezifischen Erziehungsmethode, doch gewisse Dinge sind mir besonders wichtig:

Respekt

Werde ich gerne angebrüllt? Natürlich nicht. Warum sollte ich also die Kleinen anschreien? Manchmal ist man abends einfach müde und der Tag war lang und laut und anstrengend und es wäre so einfach, laut zu werden. 

Aber gegenseitiger Respekt beginnt hier, zu Hause, in den eigenen vier Wänden. 

Und… auch wenn ich manchmal nichts anderes kontrollieren kann, dann doch eines: wie ich die Menschen um mich herum behandle

Verständnis

Zugegeben, so ein Trotzanfall ist manchmal ganz schön dramatisch (und je nach Ort manchmal auch ganz schön peinlich;)) 

Aber, das Gefühl, das dazu führt, ist meistens nachvollziehbar, den Frust etwa, wenn etwas nicht gelingt, oder die Wut, wenn`s… was weiss ich, an der Kasse kein KinderEi gibt. Kann ich verstehen. Wirklich. Manchmal möchte ich auch den ganzen Laden kaufen;)

Natürlich ist nicht alles erlaubt… aber in meiner Erfahrung sind Verständnis, Geduld und Freundlichkeit hilfreicher, als selbst wütend zu werden und herumzumaulen. 

Pausen

ständiges Dasein gibt keine Trophäe…  Bestenfalls schlechte Laune und schlimmstenfalls ein Burnout… 

Elternsein ist anstrengend und manchmal ganz schön hart. Umso wichtiger sind diese Momente, in denen man bewusst die eigene Sauerstoffmaske aufsetzt, bevor man anderen hilft. 

Und dann…

die Süsse geniessen, die das Elternsein mit sich bringt. Und davon gibt’s doch eigentlich ganz, ganz viel! 

%d Bloggern gefällt das: