diese wundersame Welt

Dies & Das, Geschichten aus dem Mamaalltag, Träumereien und Rezepte

Ich war wieder mal weg. Nach 19:00. Als kurz vor meiner Bettzeit;)) Was hatte ich KEINE LUST nochmals rauszugehen. Vor allem weil es schon dunkel war. Und ich müde. Und auf dem Sofa lag. Und Himself Spaghetti kochte.

Aber! Mal draussen mit meinen Freundinnen und indischem Essen und einem Glas Wein war ich zufrieden. Ausserhalb meiner vier Wände zu sein, ausserhalb meinen liebsten Komfortzonenquadratmetern zu sein. Zu lachen und zu quatschen und am liebsten noch ein Glas Wein zu bestellen, aber mich dann dran zu erinnern, dass ich ja noch Auto fahren muss. Draussen in der Welt zu sein, wo ich Neues zu hören und Altes berichten konnte. Ich bräuchte jemand der mir einmal die Woche BEFIEHLT, jetzt gefälligst sofort die Stiefel anzuziehen und NEIN, JETZT loszuziehen, hinaus in Geschehen und unter die Menschen und zu einem Glas Wein und vielleicht etwas Leckeres zu essen zu bestellen und vor den vollen Tellern NICHT mit allen im Kreis die Hände zu schütteln und ä guete mitenand im schöne schwitzerland zu wünschen. So.

Und dann! Daheim. Das Süsseste überhaupt. Lag eine Zeichnung von Lily auf dem Küchentisch. Für Mama stand drauf. (Nein sie kann noch nicht schreiben, das war Himselfs Tun) und mein Herz wurde gross und grösser. Und ich kuschelte mich zu ihr und roch ein bisschen an ihrem Köpfchen und schloss die Augen und war froh.

Heute koche ich Teriyakinudeln. Mit Tofu und Lauch.

Dazu brauche ich (für 4 Personen)

  • 80g Muscavadozucker (oder brauner Vollrohrzucker)
  • 70ml milde Sojasauce
  • 1 gepressten Knoblauchzehe
  •  ca. 2 cm Ingwer, gerieben
  •  200ml Sake
  • Reisessig (oder Zitronensaft)
  • Olivenöl
  • 2 Lauchstengel
  • 200g Räuchertofu, gewürfelt
  • 250g Ramen oder Mie Nudeln

Für die Teriyakisauce Zucker, Sojasauce, Knoblauch, Ingwer und Sake gemeinsam unter Rühren aufkochen. Hitze reduzieren und ca.30 Minuten köcheln lassen, zu Schluss einen Schluck Reisessig dazugeben. 

Die Lauchstengel gut waschen, in Ringe schneiden, zusammen mit dem Räuchertofu ca. 5 Minuten anbraten, anschliessend mit einem Deckel bedecken und ca. 10 Minuten bei geringer Hitze «schwitzen» lassen.

250g Ramen oder Mie Noodles nach Bedienugsanleitung kochen. 

Teriyakisauce zum Lauch geben, Nudeln dazu geben, alles gut verrühren. 

Wer mag kann noch süsse Chilisauce dazu reichen.

So und jetzt werden die Hände im Kreis geschüttelt…. Ä GUETE MITENAND IM SCHÖNE SCHWITZERLAND;))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: