diese wundersame Welt

Dies & Das, Geschichten aus dem Mamaalltag, Träumereien und Rezepte

Die Sache mit dem Schlaf. Ein grosses Thema, wenn man grad Eltern geworden ist. Ich glaube das war die Frage Nummer 1. Wie geht es mit dem Schlafen? Kriegt ihr genügend Schlaf? Wie schläft sie denn so?

Ich war erstaunt. Ich wollte über alles andere reden, alles das Neue, Schöne, Furchterregende, Glücklichmachende, über all das was ich erreicht habe, mit diesem kleinen Mädchen in meinem Arm. Schlaf war nicht prioritär und ich verstand die Leute nicht die das anders sahen. 

Wie naiv ich doch war! Alles was ich heute denken kann, ist, ach, hätte ich doch noch eine Stunde länger geschlafen!

Ich muss gestehen, dass Lily eigentlich immer eine recht gute Schläferin war und ich hier auf hohem Niveau jammere und klage und das tut mir auch leid.  

Lily hat uns vergleichsweise schlafverwöhnt. Aber dennoch habe ich jetzt seit beinahe einem Jahr meist okay, aber nie wirklich GENUG geschlafen. Die vielen Male, die ich aufgewacht bin, um zu stillen, selbst, wenn wir beide grad wieder weiterschlummerten. Ich glaube es gab Zeiten in denen ich nicht den Schlaf per se, aber das Träumen vermisst habe – es vermisst habe, endlich mal wieder einen Traum in Ruhe zu Ende zu träumen. Die kurzen Wachphasen in der Nacht und das Wecken um 05:05 aus dem Tiefschlaf steuerten meine Schlafbilanz mehr und mehr in negativen Zahlen und grad heute bin ich besonders unausgeschlafen und grummelig. Wieviel schwerer man sich doch mit zu wenig Schlaf fühlt!

Und ich ertappe mich dabei, wie ich meine Freundin und Neumama in dieser seltsamen angelegentlichen Stimme frage: Und, wie geht’s denn mit dem SCHLAFEN???

So ist es, drum höre ich jetzt auf zu tippen, klappe meinen Laptop zu und schlummere noch ein bisschen. Oder versuche es zumindest. 

Dann mache ich mir einen Kaffee der Extraklasse. 

Die Idee habe ich abgekupfert – und zwar gibt es diesen Kaffee im grössten Inselrestaurant (also Insel wie in Inselspital); dem Stella. Dort trägt er den hübschen Namen Stellina. Ich nenne ihn Espresso on the Rocks. Dazu einfach einige Eiswürfel in ein Glas geben. Grosszügig Kondensmilch darüber geben, dann einen Schluck kalte Milch und zu guter Letzt noch einen Espresso darüber giessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: